DL9JGO

Great-Britain-Flag-icon

Wurzeln

Schon als Kind habe ich mich für Elektrotechnik i. A. und für Funktechnik im Besonderen interessiert. Mein erster Transistor-Radioempfänger T100  vom VEB Sternradio Berlin wurde von mir so "verbastelt", dass ich dann eines Tages verzweifelt den letztendlich doch geglückten Ver such unternehmen mußte, ihn komplett neu zu erfinden und aufzubauen, d. h. neue Schaltung, neues Innenleben inkl. selbst gefertigter Leiterplatte, damals garantiert noch aus Hartpapier. Nur das Gehäuse mit samt seinen Knöpfen, Schaltern und der Skalenanzeige sollte unbedingt wieder verwendet werden. Und : Der "neue" T100 spielte, auf allen Wellenbereichen (L-M-K) !  Ich war da so um die 15 Jahre alt. (Und dabei wollte ich doch eigentlich nur den lang und teuer zusammengespa rten T100 für den Amateurfunkempfang "frisieren"). 

Es ist folgerichtig, dass ich dann als Jugendlicher auch mit dem Amateur funk in unserer Stadt Zwickau in Kontakt kam, allerdings nur passiv als SWL-er ohne Sendelizenz. Mit Aufnahme des Studiums kam der Zeitpunkt, wo ich mich entscheiden musste, ob ich dem Amateurfunk auch weiterhin treu bleiben wollte oder die Musik zukünftig die bestimmende Rolle spielen sollte.

Ich hatte mich für die Musik entschieden, mit dem festen Vorsatz, doch eines Tages eine Lizenzprüfung abzulegen, wenn die Zeit dafür gekommen ist.

 

35 Jahre später

Eine lange Zeit war vergangen. Aber es war jetzt soweit. 2006 habe ich zunä chst die "Einsteigerlizenz" erworben. Seit 2010 bin ich nun mehr oder weniger oft als OM (=Old Man) unter dem Rufzeichen DL9JGO auf den Amateurbändern zu hören.

Der  von mir sehr geschätzte OM Andreas (DL4JAL) teilt die Funker in zwei Lager: Die einen "basteln" überwiegend, die anderen sind öfters "in der Luft".  In den letzten Jahren habe ich zu den ersteren gezählt, wird sich aber ändern.

 

Meine Station

  • 2x14m Dipol, 8m über Grund (420m über NN), Ausrichtung O-W, Feederleitung 7m
  • Symmetrischer Koppler AT-502, abgesetzt, Steuerteil im Shack
  • 6-Band-Hexbeam (foldingantennas.com)
  • SDR-Transceiver 200W (Eigenbau) auf Basis PIC-a-STAR Combo
  • Elecraft Panadapter P3
  • Kenwood TS-450S
  • QRP-Transceiver (Eigenbau)
  • SWR-Meter (DJ9PK)
  • Diamond X-50
  • Kenwood TM-421A
  • Maas AMT-920-UV
  • Maas AHT-2-UV
  • Lingua Extractor




Eigenbauprojekte

 

PIC-a-STAR Combo

  • SDR-TRX nach G3XJP und VK3PE
  • 200W PEP
  • mit integrierter DSP, benötigt keine externe Software (also kein Notebook)
  • PA integriert nach G6ALU (20W) mit Mods von DK5NOA und DL9JGO
  • PA integriert nach DK5NOA (200W)
  • Umschaltmöglichkeit auf QRP-Betrieb (nur kleine PA)
  • Touchscreen-TFT-Color-Display
  • Bandpassfilter mit Toroids
  • zusätzlich AM-Empfang
  • Tiefpassfilter nach G4TZR und Mods von DK5NOA und DL9JGO
  • Keyer (lambic A, lambic B)
  • Automatische Lüftersteuerung
  • CAT-Steuerung (TS-2000)
  • AFSK-Steuerung
  • Dynamikbereich -134dBm (@10dB S/N) ..... +10dBm

 

screenshots --->
PIC-a-STAR Combo DL9JGO




QRP-Transceiver

  • 10-Band-TRX
  • max. 20 Watt PEP, regelbar
  • für Bordnetz 13,8V
  • 9 MHz-Exciter nach DK3SP mit Hochpegelmischer SBL1MH und Quarzfilter 2,4KHz Bandbreite
  • DDS-VFO nach DL4JAL
  • Bandfilterbaugruppe mit schaltbarem Vorverstärker /Attenuator
  • Logikbaugruppe
  • pin-Dioden gesteuertes Dämpfungsglied zur manuellen Regelung der Sendeleistung
  • PA nach G6ALU und Mods von DK5NOA und DL9JGO
  • Tiefpass
  • Richtkoppler nach DL4JAL
  • AGC an/aus/automatisch/manuell
  • Keyer

 

screenshots --->
QRP-Transceiver DL9JGO




 

Rufzeichen auf QRZ suchen:
Einen Locator anzeigen: arrow


www.hrdlog.net

www.hamqsl.com

Statistik (seit 09.2014):

Free counters!

 

Counter / Zähler